zuletzt aktualisiert: 13.10.2009
home

IKvu: Ein mutiges Zeichen für Ökumene von unten!


Ökumenisches Netzwerk
Initiative Kirche von unten - IKvu

Pressemitteilung

Ein mutiges Zeichen für Ökumene von unten!
Der Koran: Präsentation der Übersetzung von Ahmad Milad Karimi im Verlag Herder zur Frankfurter Buchmesse.

Frankfurt/Main, den 12. Oktober 2009

Zur Frankfurter Buchmesse präsentiert die IKvu die Neuübesetzung des Koran durch den jungen Islamwissenschaftler, Philosoph und Dichter Ahmad Milad Karimi, im September im Verlag Herder erschienen.

"Die Entstehung eines europäisch geprägten Islam ist in vollem Gang, und dies geschieht immer in Auseinandersetzung mit Sprache, ohne die eine Vermittlung religiöser Inhalte unmöglich wird." so Dr. Uwe-Karsten Plisch, Mitglied im IKvu-Leitungsteam und neutestamentlicher Exeget. "Wir brauchen also sprachlich gut reflektierte Übersetzungen religiöser Texte - dies fördert gegenseitiges Verstehen und Toleranz."

Das Konkurrieren verschiedener Neuübertragungen muss dabei kein Nachteil sein - im Gegenteil: Die hervorragenden Ergebnisse biblischer Exegese wären ohne die Kreativität differenzierter Ansätze und ohne wissenschaftliche Unabhängigkeit - sondern orientiert an kirchenamtlichen Vorgaben - unmöglich gewesen.

Die neue Koran-Übertragung ist auch ein interreligiöses Projekt: Sie wurde von dem katholischen Theologen und Religionswissenschaftler Bernhard Uhde (Freiburg) begleitet.

"Für uns ist dies ein gelungenes Beispiel für "Ökumene von unten", so Bernd Hans Göhrig, Bundesgeschäftsführer der IKvu, "Während etwa auf der Ebene der EKD das Verhältnis zum Islam noch immer durch Profilierungsversuche gestört ist, beauftragt ein renommierter christlicher Verlag einen jungen gläubigen Islamwissenschaftler mit der Übertragung des Koran! Das ist ein verlegerisches Wagnis - und zugleich ein mutiges Zeichen."

Veranstaltung:
Freitag, 16.10.2009 19.30 Uhr
Evang. Matthäuskirche, Friedrich-Ebert-Anlage 33 (U-Bahn Messe)

Der Koran
Ahmad Milad Karimi im Gespräch mit Dr. Ayse Basol-Gürdal,
Eugen-Biser-Stiftung München
Moderation: Britta Baas, Publik-Forum

Veranstalter:
Evangelische Hoffnungsgemeinde, Pfarramt für interreligiösen Dialog FfM.,
Verlag HERDER, Leserinitiative Publik e.V., PUBLIK FORUM und IKvu.

Info und Kontakt:

Verlag Herder
Martina Kathöfer
0761 - 27 17-224
kathoefer@herder.de
http://www.herder.de/koran

IKvu
Bernd Hans Göhrig
0179 - 52 44 075
goehrig@ikvu.de
http://www.ikvu.de

***
Initiative Kirche von unten (IKvu) ist ein ökumenisches Netzwerk von 38
Basisgemeinden, kirchen- und gesellschaftskritischen Gruppen in der
Tradition des politischen Linkskatholizismus und -protestantismus und der
Befreiungstheologie.

***
Ökumenisches Netzwerk Initiative Kirche von unten (IKvu)
Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn