Initiative Kirche von unten (IKvu)
Oscar-Romero-Haus
Heerstraße 205
53111 Bonn

Fon: 0228 / 692165
Fax: 0228 / 631226
E-Mail: presse@ikvu.de

Kirche lebt von unten

+++ pressemitteilung +++

30 Jahre "Christopher Street Day"
IKvu gratuliert der Lesben- und Schwulenbewegung

Bonn, 1. Juli 1999. Anlässlich des dreißigsten Jahrestages des "Christopher Street Day" (CSD), der in diesen Wochen mit vielen Veranstaltungen in der gesamten Republik begangen wird, gratuliert die Initiative Kirche von unten (IKvu) der Lesben- und Schwulenbewegung in Deutschland.

Holger App, Vorsitzender Bildungswerk IKvu e.V.Wörtlich erklärt dazu Holger App, 1. Vorsitzender des Bildungswerkes IKvu, des Trägervereins des Netzwerkes katholischer und ökumenischer Basisgruppen:

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Nach diesem Motto wehrten sich vor dreißig Jahren Lesben und Schwule in New York gegen die Übergriffe der Polizei. Dieser Akt des Widerstandes begründete in der gesamten westlichen Welt eine Tradition des lesbischen und schwulen Stolzes.

Für die IKvu ist es besonders wichtig, dass heute zu allen CSD-Veranstaltungen auch selbstverständlich ein Gottesdienst gehört, der zumeist von der "Ökumenischen Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche (HuK) e.V." vorbereitet wird. Die HuK ist seit vielen Jahren eine Mitgliedsgruppe in unserem Netzwerk. Das Eintreten für die Gleichberechtigung von Lesben und Schwulen in Kirche und Gesellschaft ist für die IKvu ein wichtiges Anliegen.

Unser Leitspruch ‚Für eine gerechtere Kirche, für eine gerechtere Welt‘ verpflichtet uns zum Widerspruch, wo Menschen ausgegrenzt und in ihren Lebensmöglichkeiten beschnitten werden. Wir können Unterschiedlichkeiten in unseren Lebensentwürfen feiern in dem Wissen, dass sie Ausdruck von Gottes Freude an der Vielfalt seiner Schöpfung sind. Daher wünschen wir allen Lesben und Schwulen und ihren Freundinnen und Freunden viel Spaß bei ihren Veranstaltungen zum CSD."


<== Zurück zu IKvu-Pressemitteilungen

<== Zurück zur IKvu-Startseite