Initiative Kirche von unten (IKvu)
Oscar-Romero-Haus
Heerstraße 205
53111 Bonn

Fon: 0228 / 692165
Fax: 0228 / 631226
E-Mail: presse@ikvu.de

Kirche lebt von unten

+++ pressemitteilung +++

"Grenz-Erfahrungen in Kirche und Gesellschaft"
Jahreskonferenz des Europäischen Netzwerks "Kirche im Aufbruch" vom 6. - 9. Januar 2000 in Schmiedeberg

- unter diesem Thema findet die 10. Jahreskonferenz des Europäischen Netzwerks Kirche im Aufbruch vom 6. bis 9. Januar 2000 in Schmiedeberg bei Dresden statt. Die internationale Konferenz mit mehr als 50 Delegierten aus 11 ost- und westeuropäischen Ländern wird von den beiden deutschen Reformgruppen "Initiative Kirche von unten" (IKvu) und der KirchenVolksBewegung "Wir sind Kirche" ausgerichtet. Die 11. Konferenz für Menschenrechte in der Kirche ist ein Teil der Tagung.

Über die Stellung der Frau in den osteuropäischen Ländern und von ihrer Arbeit mit den Opfern des Wirtschaftsgefälles berichten Uta Ludwig (ARACHNE, Koordinierungs- und Beratungsstelle für osteuropäische Opfer von Menschenhandel, Frankfurt/Oder), Barbara Errit (INVIA, Betreuung und Beratung für Zeuginnen, Abschiebehäftlinge und MigrantInnen, Berlin) sowie Joanna Garnier (The Foundation Against Trafficking Women aus Warschau). 

Während einer Busfahrt zur tschechischen Grenze und weiter nach Most (Tschechien) erläutert die Vizepräsidentin des Sächsischen Landtags, Andrea Dombois (CDU), die Grenzsituation. An der deutsch-tschechischen Grenze in Zinnwald ist eine Mahnwache "Nein zur Festung Europa" vorgesehen, an der auch P. Gregor Böckermann (Weißer Vater) von den Ordensleuten für den Frieden teilnehmen wird. MitarbeiterInnen von Pax Christi und der Aktion Sühnezeichen / Friedensdienste werden von ihren grenzüberschreitenden Aktivitäten in der Versöhnungs- und Friedensarbeit mit Osteuropa berichten.

Über "unterschiedliche Grenz-Erfahrungen in den Kirchen und in der Gesellschaft Polens und Tschechiens" sprechen auf der Tagung Roman Kotlinski (Autor kirchenkritischer Bestseller, Rzgow/Lodz, Polen), Andrzej Pogorzalek (Direktor des Büros des Polnisches Komitees für Sozialhilfe, Lublin, Polen), Pfarrerin Alena Naimanova (als Vertreterin der Bischöfin der Tschechoslowakisch-hussitischen Kirche, Rychvald, Tschechien) und Jiri Hanus (Kairos 98 aus Brno, Tschechien).

Tagungsort:
Martin-Luther-King-Haus, Lutherplatz 24, D-01762 Schmiedeberg / Sachsen
Telefon: 035052 / 2100; Fax: 035052 / 2 10 17
(kurzfristige Anmeldung ist möglich, da noch einige Plätze vorhanden sind)

Tagungssprachen:
Deutsch, Englisch, Französisch und Polnisch

Nähere Informationen und Anmeldungen:

Bonn, den 3. Januar 2000
IKvu-Pressesprecher: Thomas Wystrach, Mobil-Tel.: 0174 / 5146358


<== Zurück zu IKvu-Pressemitteilungen

<== Zurück zur IKvu-Startseite