zuletzt aktualisiert: 12.03.2010
home

KIrchengemeinschaft JETZT


Ökumenisches Netzwerk
Initiative Kirche von unten - IKvu

Pressemitteilung

Autoren erklären Kirchenspaltung für beendet

12.03.2010. Frankfurt/Main

Gestern präsentierten in München Prof. Johannes Brosseder und Prof. Joachim Track ihr neues Buch „Kirchengemeinschaft JETZT. Die Kirche Jesu Christi, die Kirchen und ihre Gemeinschaften“, gerade erschienen in der Neukirchener Verlagsgesellschaft. Das Buch versteht sich als Schrittmacher für den 2. Ökumenischen Kirchentag Mitte Mai in München.

„Ich habe die Kirchenspaltung für mich beendet“, pointierte Prof. Brosseder und forderte dazu auf, mit Zivilcourage die Trennung für beendet zu erklären. „Kirchengemeinschaft JETZT bedeutet: Wir sind eine Kirche.“ Dies bedinge eine grundlegende „Hermeneutik des Vertrauens“ als Voraussetzung für gegenseitigen Respekt und Anerkennung.

Die Autoren weisen angebliche Differenzen in theologischen Fragen als taktische Scheinargumente nach: Theologischen Fortschritte würden von Kirchenleitungen oft nicht zur Kenntnis genommen und im kirchlichen Leben nicht umgesetzt. Das betreffe auch die gegenseitige Gastfreundschaft bei Abendmahl und Eucharistie, die theologisch längst nicht mehr problematisch sei. Das Argument „Wir sind noch nicht so weit. “ stütze sich auf eine taktische Vermischung von Kirchenpolitik und Theologie von seiten anti-ökumenischer Kräfte in der römisch-katholischen Kirche.

„Wir brauchen eine ekklesiologische Abrüstung“, forderte Prof. Brosseder mit Blick auf eine Ökumene, die angebliche Differenzen im Kirchenverständnis vorschiebe, um mehr Gemeinsamkeit zu blockieren. Die Kirchen sollten sich nicht so wichtig nehmen, sie seien kein Selbstzweck, sondern Lernraum: Ihre Aufgabe sei es, das Evangelium zu den Menschen zu bringen.

Leider sei die Abkehr vom Modell der „versöhnten Verschiedenheit“ zugunsten eines obskuren Einheitsmodells in der römisch-katholischen Kirche in vollem Gange. Dies führe etwa zu „liturgisch gefärbten feierlichen Ausladungsformeln“ an evangelische ChristInnen wie beim Weltjugendtag 2005 in Köln, die dem Sinn von Eucharistie und Abendmahl widersprechen.

Die Autoren machen praktische Vorschläge für die Realisierung von „Kirchengemeinschaft JETZT“: Angefangen bei der gezielten Förderung von Gemeindepartnerschaften, ökumenischen Gemeindezentren und einem gemeinsamen Gottesdienstkalender über die wechselseitige Konsultation bei Verlautbarungen fordern die Autoren nachdrücklich die Umsetzung des theologisch Erreichten in der Lehre des Amtes und des Abendmahls bzw. Eucharistie.

Diese Vorschläge liegen auf der Linie der ausdrücklichen Selbstverpflichtung der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) und dem Rat der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) in der „Charta Oecumenica“ (2001) zur Zusammenarbeit auf allen Ebenen des Lebens.

Johannes Brosseder / Joachim Track
Kirchengemeinschaft JETZT
Die Kirche Jesu Christi, die Kirchen und ihre Gemeinschaft
Paperback, 159 Seiten, € 14,90 (D)
ISBN 978-3-7887-2447-4 

Kontakt zum Verlag:
Stephanie Brall
Fon 28 45 - 39 22 10,
Fax 0 28 45. 39 22 55
Mail brall@neukirchener-verlagsgesellschaft.de
Coverdownload und Informationen zum Verlag: http://www.nvg-medien.de

Kontakt zur IKvu:
Bernd Hans Göhrig
Mobil 0179 – 52 44 075
Mail goehrig@ikvu.de

***
Initiative Kirche von unten (IKvu) ist ein ökumenisches Netzwerk von 38 Basisgemeinden, kirchen- und gesellschaftskritischen Gruppen in der Tradition des politischen Linkskatholizismus und -protestantismus und der Befreiungstheologie.
***

Ökumenisches Netzwerk Initiative Kirche von unten (IKvu)
Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn