zuletzt aktualisiert: 05.07.2008
home

IKvu auf dem Katholikentag 

 

BUNT - BESINNLICH - BEWEGT
WEITE SIE IN HEIMAT


Die Künstlerin 
Elke Fech
Die Päpstinnen
Gemäldeausstellung mit Werken von Elke Fech in der Lutherkirche.

Weibliche Priesterschaft ist seit vielen Jahren eine heiße Diskussion in der römisch-katholischen Kirche. Es gibt dafür keine Vorbilder, keine Bilder. Die Künstlerin Elke Fech hat sie geschaffen, auch als Möglichkeit der Identifikation für Frauen. Das Betrachten der Bilder regt an, kritisch über unsere Kultur und deren Ursprünge und Geschichte nachzudenken. Elke Fech beschäftigt sich mit dem kritischen Blick auf Geschlechterverhältnisse in Religion, Kunstgeschichte und in der Gesellschaft im Allgemeinen.

Weitere Informationen zu Elke Fech und ihren Werken auch hier

 

 

 

 

 

 

Donnerstag, 22. Mai

11.55 – 15.00 Uhr
-- Treffen vor der Deutschen Bank, Wittekindstr. 7-10 --
Ja zum Brot – Nein zum Kapital: Die etwas andere Fronleichnamsprozession

Von dort ziehen wir hinter einer Monstranz mit Geldstück zum Rathaus und zum Dom. Anschließend findet einer Agapefeier mit Obdach- und Arbeitslosen statt. 
Predigtdokumentation von Christoph Rinneberg als PDF-Dokument

Veranstalter: Initiative Ordensleute für den Frieden

----

13.00 - 13.30 Uhr
-- Lutherkirche --
Weiter, höher, schneller - Wege zur Entschleunigung

Meditation

----

16.00 – 17.30 Uhr
-- Lutherkirche --
Global und doch gerecht! Wirtschaftsmodelle, die auch Hoffnung machen

Vortrag von Dr. Wolfgang Kessler, Publik-Forum

Arbeitsplätze werden vernichtet. Die Börsen spielen verrückt. Die 225 reichsten Menschen der Welt besitzen so viel wie 47 Prozent der Menschheit. Und was passiert eigentlich, wenn alle Menschen so leben, wie wir leben? Dann sitzt die Welt in der Falle. Auswege aus dieser Globalisierungsfalle zeigt Publik-Forum-Chefredakteur Dr. Wolfgang Kessler: Er sagt, was die Befürworter der Globalisierung nicht wissen wollen und was Globalisierungskritiker unbedingt wissen müssen.

Veranstalter: Leserinitiative Publik e. V.

----

19.00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)
-- Lutherkirche --
Segel setzen - Flagge zeigen! 
Unsere Anstöße für die Erneuerung der Kirche

Podium mit: 
Dr. Heiner Geißler, Bundesminister a. D.
Prof. Dr. Hermann Häring, Theologe
Dr. Cristy Orzechowski, ehemals Gemeindeleiterin in Stantiago de Pupuja/Peru
Harald Pawlowski, Herausgeber von Publik-Forum

Moderation: Dr. Thomas Seiterich, Publik-Forum, Musik: Hans Bern

Anwalt des Publikums: Thomas Wystrach, Leserinitiative Publik e. V.

  

Die Situation wird immer krisenhafter - zwischen Rückzug aufs Kerngeschäft, Gemeindefusionen und traditionalistischer Profilierung rätselt die Kirche um ihre römisch-katholische Identität in unserer Zeit. 

Dabei könnte ein Zukunftsgespräch der deutschen Katholiken als befreiender Vorstoß neue Handlungsräume eröffnen - denn von oben verordnete Reformen können die Spannungen nicht lösen. Längst nicht alles müsste neu gedacht werden - so gibt es gute und praxiserprobte Ansätze zum Problemfeld Gemeindeleitung etwa in Peru, und in dem Memorandum "Kirche und Amt" machten die holländischen Dominikaner 2007 auf zukunftsfähige Ansätze für eine dialogische Kirche aufmerksam - die Diskussion wurde von Rom abgebrochen. 

Das Podium wird die katholische Krise aus unterschiedlichen Perspektiven reflektieren und Lösungsvorschläge zur Sprache bringen: Heiner Geißler streitet für eine Rückbesinnung der Kirche auf ihre eigentlichen Aufgaben. Cristy Orzechowski lebte fast 30 Jahre als Gemeindeleiterin in Peru. Hermann Häring bringt den Text "Kirche und Amt" zum Sprechen. Harald Pawlowski schließlich überblickt die kirchlichen (Fehl-)entwicklungen seit Gründung von Publik-Forum. 

Veranstalter: Leserinitiative Publik e. V., Publik-Forum und IKvu

----

19.30 – 21.00 Uhr
-- Lutherkirche --
Aufbruch ins Weite  

Pilgerbericht von Freiburg im Breisgau nach Santiago de Compostella und Finisterre 2006/2007
mit Hermann Assies

----

21.30 Uhr
-- Lutherkirche --
Nachtkino

Überraschungsfilm zum Abschluss des Tages 

 

Freitag, 23. Mai 

09.30 Uhr
-- Lutherkirche --
Jugendfrühstück für Lesben und Schwule und ihre Freunde

Veranstalter: Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche e. V.

----

11.00 – 12.30 Uhr
-- Lutherkirche --
Das Schweigen brechen. Sexuelle Gewalt in der Kirche

Podium mit:
Norbert Denef, Opfer sexueller Gewalt in der Kirche, Dreieich
Bernd Hans Göhrig, Bundesgeschäftsführer Initiative Kirche von unten (IKvu), Frankfurt/Main
Dr. Hans-Jochen Jaschke, Weihbischof in Hamburg
Ute Theisen, Bundesvorsitzende der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), Neuss
Prof. Dr. Mechthild Wolff, FH Landshut, Fachbereich Soziale Arbeit, keine Verbindung zur katholischen Kirche

Moderation, Britta Baas, Publik-Forum, Oberursel

     

Sexuelle Gewalt in der Kirche – gibt es nicht, oder? Schließlich sollte die Kirche ein Ort der Nächstenliebe und des friedlichen Miteinanders sein. Die Realität sieht dennoch manchmal anders aus. Und der Umgang der Kirche(n) damit ist schwierig. Aktuelle Vorfälle auch in Deutschland zeigen, dass ein anderer Umgang mit diesem Tabu-Thema erforderlich ist. Wie lässt sich das Schweigen brechen? Wie sehen etwa die Erfahrungen mit den Richtlinien der Deutschen Bischofskonferenz vom September 2002 aus? Und wie lässt sich der Schutz der Opfer verbessern? Zu Wort kommen neben einem, der als Jugendlicher sexuelle Gewalt in der Kirche erlebte, u.a. Vertreter der Amtskirche, der Sozialarbeit und der kirchlichen Jugendverbände.

Veranstalter: IKvu

Weitere Informationen zum Thema gibt es in unserem Special.

----

11.00 – 12.30 Uhr 
-- Lutherkirche --
Von der Unfreiheit des freien Willens. 
Die modernen Wissenschaften und die Frage nach Gott

mit Eugen Drewermann

Moderation: Julia Maria Schmenk, Leserinitiative Publik e.V.

Ohne die freie Wahl der BürgerInnen ist Politik undenkbar, der "freie Markt" gehört zum zentralen Credo der Wirtschaft. Die erhabenen Gebäude der Philosophie fielen in sich zusammen, wäre der Mensch unfähig, sich frei zu entscheiden. Und selbst religiöser Glaube macht ohne Freiheit keinen Sinn. Jedoch: Funktioniert unser Gehirn tatsächlich so frei? Sind wir so selbstbestimmt, wie wir gerne vorgeben? Oder rennen wir einem Phantom hinterher? Hirnforscher geben Antworten, die in den vergangenen Monaten für viele Diskussionen sorgten. Denn das Gehirn scheint vieles schneller zu entscheiden, als es sein "Träger" selbst merkt. Auch aus psychologischer und theologischer Sicht ergeben sich aus diesen naturwissenschaftlichen Erkenntnissen viele Fragen. 

Veranstalter: Leserinitiative Publik e. V.

----

11.55 – 15.00 Uhr 
-- Treffen vor der Deutschen Bank, Wittekindstr. 7-10 --
Der Kapitalismus geht über Leichen

Veranstalter: Initiative Ordensleute für den Frieden

----

12.30 – 13.30 Uhr
-- Kirche Heilig Kreuz, Schützenstr. 87--

„Mit meinem Gott überspringe ich Mauern“
Wortgottesdienst 

mit:
Claus und Monika Schiffgen, Lützelbach
Anne Egbert, Bendorf
Ernst Sillmann, Aschaffenburg
Dieter Kittlauß, Bendorf

Veranstalter: Vereinigung Katholischer Priester und ihrer Frauen (VKPF)

----

13.00 - 13.30 Uhr
-- Lutherkirche --
Weiter, höher, schneller - Wege zur Entschleunigung

Meditation

----

14.00 – 15.30 Uhr 
-- Lutherkirche --
Ökumene mit Weitblick. Konfessionsgrenzen überschreiten und Religionen verbinden

Podium mit:
Prof. Dr. Stephan Leimgruber, röm.-kath. Religionspädagoge, München
PD Dr. Annemarie Mayer, kath. Ökumenikerin, Ökumenisches Institut Tübingen
Hamideh Mohagheghi, Theologin, Muslimische Akademie in Deutschland, Hannover
Dr. Elisabeth Raiser, ev.-luth. Theologin, Präsidentin des 1. Ökumenischen Kirchentags Berlin 2003
Landesbischof Dr. Friedrich Weber, Evangelisch-Lutherische Landeskirche in Braunschweig, Catholica-Beauftragter der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), Wolfenbüttel

Moderation: Britta Baas, Publik-Forum, Oberursel, und Julia Maria Schmenk, Leserinitiative Publik e.V., Winnerath

Die Formierung muslimischer Verbände und Gruppen stellt auch die christlichen Konfessionen in der Bundesrepublik vor neue interne Herausforderungen. Ihre Toleranzfähigkeit und Gesprächsbereitschaft werden intensiv angefragt. Verfügt die christliche Ökumene über Ressourcen für einen verantwortungsvollen ökumenischen Dialog mit anderen Religionen und im Interesse unserer demokratischen Gesellschaft? Wo liegen Risiken und Chancen der aktuellen Entwicklung?

Veranstalter: IKvu

----

14.00 – 15.30 Uhr
-- Lutherkirche --
Gott will mich so, meine Schwestern und Brüder nicht?!

Workshop des Netzwerks katholischer Lesben (NkaL) für 20 – 30 Frauen

Moderation: Ruth Gleißner, Worms

Wie (er)lebe ich meinen Alltag und meine Spiritualität als lesbische Christin/ lesbische Frau auf religiöser Suche ?
Fühle ich mich in meiner Identität von Gott angenommen, oder habe ich Angst von ihm bzw. ihr abgelehnt zu werden? 
Wie reagiert mein Umfeld auf meine lesbische Lebensweise: meine Familie, FreundInnen, ArbeitskollegInnen, Gemeinde etc.?

----

16.00 – 18.00 Uhr
-- Lutherkirche --
Verfolgt, verdrängt, vergessen 
Der Umgang mit der Untergrundkirche in Osteuropa

Erzählcafé mit Klaus Metsch, Leserinitiative Publik e. V und Dr. Thomas Seiterich, Publik-Forum

Viele Frauen und Männer des kirchlichen Untergrunds, die sich in den vergangenen Jahrzehnten in Osteuropa bei großen Risiken für Leib und Leben engagierten, befürchten, dass obwohl sie doch ein Stück Kirchengeschichte mitgeschrieben hatten bald alles vergessen sein wird. Die kirchenamtliche Realität wie mit ihnen oft umgegangen wird, scheint ihnen Recht zu geben. Klaus Metsch, geheim in der Untergrundkirche der damaligen CSSR zum Priester geweiht, gehört zur griechisch-katholischen Diözese Presov (Ostslovakei). Er ist Vorstandsmitglied der Leserinitiative Publik e. V.; im Gespräch mit Publik-Forum-Redakteur Dr. Thomas Seiterich wird er über seine Erfahrungen in der Untergrundkirche und dem Umgang mit diesen Glaubenszeugen nach der "Wende" erzählen. 

Veranstalter: Leserinitiative Publik e. V., Publik-Forum und IKvu

----

19.30 – ca. 21.00 Uhr 
-- Lutherkirche --
„Weite sie in Heimat“

Ökumenischer Gottesdienst für Lesben, Schwule und alle anderen

musikalische Gestaltung: Red Roosters, Chor der ESG Oldenburg (angefragt)

----

nach dem Gottesdienst 
-- Lutherkirche --
Führung durch die Ausstellung "Die Päpstinnen" 

mit der Künstlerin Elke Fech

----

21.30 Uhr
-- Lutherkirche --
Nachtkino
Überraschungsfilm zum Abschluss des Tages 

 

Samstag, 24. Mai 

11.00 – 12.30 Uhr
-- Lutherkirche --
Gleiche Pflichten, gleiche Rechte 
Podiumsdiskussion zur Ergänzung des Art. 3 Abs. 3 Grundgesetz

mit:
Axel Hochrein, Lesben- und Schwulenverband Deutschlands (LSVD), Gerbrunn
Dr. Eric Leis, Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche (HuK), Koblenz
Robert Wessels, Kommissariat der deutschen Bischöfe, Berlin
Josef Winkler, MdB, Sprecher für Kirchenpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Berlin

Moderation: Holger App, Frankfurt/Main

Nicht nur Lesben und Schwule fordern, den Gleichheitsartikel im Grundgesetz zu ergänzen. "Niemand darf wegen ... seiner sexuellen Identität ... benachteiligt oder bevorzugt werden." Das Für und Wider sowie weitere Auswirkungen diskutieren Vertreter aus Politik, Kirche und aus Schwulen- und Lesbenverbänden. Unterhaltszahlungen für Lebenspartner, Gleichstellung bei Erbschafts- und Einkommenssteuer, Adoption und Europäisches Recht sind nur einige Stichworte dieser Diskussion.

Veranstalter: Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche e. V.

----

11.00 – 12.30 Uhr
-- Lutherkirche --
Schleichende Übernahme - Das Opus Dei unter Papst Benedikt XVI.
mit dem Buchautor Peter Hertel

Moderation: Thomas Wystrach, Leserinitiative Publik e.V.

Das skandalöse Sündenregister, das dem Opus Dei vorgehalten wird, ist lang: anrüchige Geheimniskrämerei, dubiose Werbemethoden, finanzielle Verwicklungen von Mitgliedern und nicht zuletzt faschistisches Gedankengut, Freundschaft des Gründers von Opus Dei mit dem einstigen Diktator Spaniens, General Franco. Seit der Heiligsprechung des Gründers im Jahr 2002 konnte das Opus Dei wachsen. Der Journalist und Opus-Dei-Experte Peter Hertel informiert eingehend und zuverlässig über den Kampf des Opus Dei für einen Katholizismus von einst: autoritär-militant im Denkmuster einer Kampfeinheit in einer bösen Welt von Feinden, Postkommunisten, Liberalen und Befreiungstheologen.

Veranstalter: Leserinitiative Publik e. V. und IKvu

-----

11.30 – 12.30 Uhr
-- St. Johann, Johannisfreiheit 12 --
Ein Jahr nach Aparecida
 
Visionen der Kirche Lateinamerikas – Die 5. CELAM-Vollversammlung und ihre Folgen

Podium mit:
Loreto Fernandez, Theologin, Valparaiso/Chile
Prof. Dr. Gustavo Gutierrez OP, Theologe, Lima/Peru
Prälat Bernd Klaschka, Geschäftsführer Adveniat, Essen
Oscar Andres Kardinal Rodriguez Maradiaga, Präsident von Caritas international, Tegucigalpa/Honduras
Prof. Dr. Josef Sayer, Hauptgeschäftsführer Misereor, Aachen

Moderation: Norbert Arnzt, Kleve

----

11.55 – 15.00 Uhr
-- Treffen am und im Osnabrücker Dom --
„Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon“

Veranstalter: Initiative Ordensleute für den Frieden

----

13.00 - 13.30 Uhr
-- Lutherkirche --
Weiter, höher, schneller - Wege zur Entschleunigung

Meditation

----

14.00 Uhr
-- Lutherkirche --
Führung durch die Ausstellung "Die Päpstinnen"


mit der Künstlerin Elke Fech

----

14.00 – 15.30 Uhr
-- Johannisschule, Sporthalle, Süsterstr. 8 – 10 --
Geiz ist geil!? – Auch für die Arbeiterinnen in China?
Für verantwortlichen Einkauf – privat, kirchlich, öffentlich!

Podium mit:
Jan A. Eggert, AVE Köln
Heidemarie Wieczorek-Zeul, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Berlin
Thomas Krämer, CIR, Münster
Theo Paul, Generalvikar des Bistums Osnabrück, Osnabrück
Erzbischof Ludwig Schick, Bamberg

Moderation: Winfried Montz, Limburg

----

16.00 - 17.30 Uhr
-- Lutherkirche --
Dienstgemeinschaft katholische Kirche?!
Treffen für lesbische und schwule kirchliche Mitarbeitende

Austausch, gegenseitige Unterstützung und Information

----

16.00 - 17.30 Uhr
-- Sporthalle am Goethering, Goethering 34 --
Aufbrüche in der Kirche - was ist aus ihnen geworden?

Fragen an Teilnehmende des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-65), 
des Essener Katholikentages 1968 
und der Würzburger Synode 1971-75.

Podium mit:
Prof. Dr. Hermann Häring, Theologe, Tübingen (II. Vatikanum)
Prof. Dr. Heinrich Missalla, Religionspädagoge, Essen (Essener Katholikentag) 
Evi Meyer
, Psychologische Psychotherapeutin, Brühl (Würzburger Synode)
Personen, die während dieser Zeit geboren wurden: 
Renate Holmes
, Religionslehrerin
Thomas Wystrach
, Referent der Leserinitiative Publik e. V.
Dr. Lioba Zodrow
, Liturgiewissenschaftlerin

Moderation: Anna Gann

Veranstalter: Kirchenvolksbewegung Wir sind Kirche

----

16.30 – 18.00 Uhr 
-- St. Johann, Vorplatz, Zelt, Johannisfreiheit 12 --
„Was ist geworden aus der Theologie der Theologie der Befreiung? – Ökumenische Aspekte


Podium mit:
Dr. Nancy Cardoso Pereira, Piracicaba/Brasilien
Prof. Dr. Gustavo Gutierrez OP, Lima/Peru
P. Johannes Sannig OFM, Recife/Brasilien

Moderation: Norbert Arntz, Kleve

----

18.30 – 21.00 Uhr
-- Lutherkirche --
Grand Prix der schwullesbischen Chöre

mit verschiedenen Chören

Drei Chöre, der FrauenLesbenChor "TAKTLOS" aus Osnabrück, der erste schwule Männerchor "Homophon" aus Münster und der schwule Männerchor "warme wellen" aus Aachen, streiten um die Gunst des Publikums und bilden damit den Auftakt zu einem langen Abend zum Eurovision Song Contest 2008 (früher bekannt unter dem viel schöneren Namen Grand Prix de la Chanson). 

Durch das Programm führt Holger App

----

21.00 Uhr
-- Lutherkirche --
Die Party zum Eurovision Song Contest (Grand Prix de la Chanson) 2008
,
mit Live-Übertragung aus Belgrad